Tel. IconService-Telefon: 0800 30 30 033

Clever Schuhe putzen?

Richtige Schuhpflege muss nicht kompliziert sein!

  1. Sorgfalt ist das halbe Leben! Ziehen Sie aus diesem Grund, Schuhe immer mit einem Schuhlöffel an. So bleiben sie in Form und behalten ihre Festigkeit. Dies ist besonders bei den stark strapazierten Fersenteilen von großer Bedeutung.
  2. Täglich die Schuhe wechseln!
  3. Nutzen Sie zusätzlich einen Schuhspanner! Gute Schuhspanner sind für gewöhnlich aus Holz, sie sind strapazierfähiger und gehen nicht so leicht kaputt, wie ihre Feunde als Plastik. Schuhspanner verlängern die Lebensdauer eines jeden Schuhes. Sie verhindern somit das Brüchigwerden des Leders und sorgen für die Formerhaltung.
  4. Was tun bei Streusalzspuren auf den Schuhen? Um Schnee- und Wasserränder, sowie Streusalz unkompliziert von ihren Schuhen zu bekommen, empfiehlt es sich, Essigwasser zu benutzen. Die Lösung einfach auf ein Tuch geben und auf dem Fleck verreiben. Bei älteren unempfindlicheren Lederschuhen können auch ältere Hausmittel verwandt werden.
  5. Zum Thema Schuhcreme: Schuhcreme sollte immer gleichmäßig und dünn auf dem Schuh aufgetragen werden. Frei nach dem Motto - Weniger ist Mehr. Wichtig ist die Wahl des Pflegemittels, denn gerade bei feinem Leder kann man mit falschen Pflegemitteln großen Schaden anrichten. In diesen Fällen lassen Sie sich am Besten von einem kompetenten Schuhverkäufer beraten.
  6. Regelmäßig Pflegen und Imprägnieren: Schuhe sollten immer vor dem ersten Tragen mit Imprägnierspray oder anderen Pflegemitteln behandelt werden. Denn nur so kann man gewährleisten, dass der Schuh einen ausreichenden Schutz gegen schädigende Umwelteinflüsse besitzt. Versuchen Sie insofern es möglich ist, ihre Schuhe immer regelmäßig zu imprägnieren und zu pflegen, denn so verlängern Sie die Lebensdauer ihres Schuhes.
  7. Zuerst reinigen, dann putzen! Damit ist gemeint, dass Sie keine Schuhcreme oder andere Pflegemittel auf einen dreckigen Schuh auftragen sollten, da die Gefahr besteht, dass der Schuh nach der Behandlung fleckig aussehen könnte. Das ist dadurch möglich, dass Schuhcreme meist nicht vollkommen deckend ist. Zudem blockiert der Dreck auf dem Schuh, das Eindringen der Creme. Somit würde das Leder nach kurzer Zeit austrocken und spröde werden.

    Um das zu verhindern, sollte man immer wie folgt vorgehen! Entfernen Sie mit einer Bürste den gröbsten Schmutz und spülen anschließend die Schuhe unter warmen Wasser ab. Achten Sie bei ihren Schuhen darauf, ob diese auch wirklich wasserresistent sind.

    Ein Tipp: Reiben Sie vor dem Abspülen etwas Terpentinwachs auf den Schuh, um Trocknungsflecken mit weißen Rändern zu verhindern. Danach können die Schuhe mit Zeitungspapier ausgestopft und unter der Heizung zum Trocken abgestellt werden. Nun können Pflegemittel oder Cremes zum Schutz des Schuhes aufgetragen werden.

 

Wie bleiben weiße Schuhe wirklich weiß?

Wer kennt das nicht: da man kauft sich eine Paar weiße Schuhe, und schon nach dem ersten Tragen wechselt das strahlende weiß zu einem faden grau. Um die Farbe wieder aufzufrischen, braucht man einfach nur die Sohle und den Kunststoff eine wenig mit Babyfeuttüchern abzurubbeln, schon erstahlt die Farbe wieder in neuem Glanz.

 Abfluss verstopft? Angelaufenes Silber? Dreckige Thermoskanne? Angebrannte Töpfe? Gerüche im Kühlschrank? Gerüche aus dem Mülleimer? Verkalktes Aquarium? Rost in der Badewanne? Verkalkter Duschkopf? Feuchte Kommoden? Zigarettengeruch? Flecken auf der Tapete? Brille putzen? Die richtige Fußbodenpflege? Schuhpflege? Stumpfe Scheren? Verschmutzer Spiegel? Muffiger Wäscheschrank?